Mitmachen
Artikel

AHV Plus soll nun doch durchgeboxt werden!

Am 25. September 2016 wurde die Initiative „AHV+“ mit einem wuchtigen Mehr von fast 60 % bachab geschickt. Diese Niederlage wollen die damaligen Initianten nicht auf sich sitzen lassen. Mit dem „Geschenk Fr. 70.- für jeden neuen Rentner“ – ob arm oder reich – wollen sie ihrem Ziel nun durch die Hintertür näherkommen.

Dieses „Geschenk“ aber reisst ein zusätzliches Milliardenloch in die chronisch defizitäre AHV. Solche Experimente gefährden die gesamte Altersvorsorge und setzen künftige Renten aufs Spiel. Es ist unverantwortlich, unseren Kindern mit dieser Vorlage einen ungedeckten Check in Milliardenhöhe zuzuschieben.

Die Schweizer Altersvorsorge basiert auf einem gut austarierten und breit abgestützten Generationenvertrag. Dieser wird mit der vorliegenden ungerechten AHV-Reform brüsk gebrochen. Von der ungerechten Reform profitieren nur wenige. Dagegen verlieren viele! Aus diesem Grund ist die vorliegende AHV-Reform mit einem klaren NEIN abzulehnen!

Thomas Villiger, Hünenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#kanton zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden