Mitmachen
Artikel

Die Initianten sind Armee-Abschaffer

Die „Entwaffnungsinitative“ heuchelt von falscher Sicherheit. Der Schweizer Wehrmann ist auf seine Waffe angewiesen. Die Initianten wollen die persönlichen Waffen unserer Wehrmänner im Zeughaus verwahren. Doch die Zeughäuser wurden in den letzten Jahren abgeschafft. Einige wenige sog. Logistikzentren liegen weit weg von den Wohnsitzen der meisten Soldaten. Ein rasches Holen der persönlichen Waffe ist im Ernstfall unmöglich. Unsere Milizarmee ist nicht mehr kampffähig. Das ist das Ziel der Initianten, die allesamt Armee-Abschaffer sind. Sie wünschen sich eine Berufsarmee, welche der NATO unterstellt wird. Sollte die Schweiz ungehorsam sein, kommt nicht Steinbrücks Kavallerie, aber es kommen internationale Truppen, um uns Schweizer in den Senkel zu stellen. Dann ist es vorbei mit unserer Freiheit und Unabhängikeit! Daher heisst die Antwort: NEIN zur Waffeninitiative.

Stefan Sandoz, Zug
25. Januar 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#kanton zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden