Mitmachen
Artikel

Fragwürdige BAG-Kampagne

In der neusten – jährlich Fr. 650’000.- kostenden – Alkoholpräventionskampagne des Bundes "Wie viel ist zu viel?" wird der Bürger vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) einmal mehr als unmündiger Zeitgenosse dargestellt, welcher nicht fähig ist, die Risiken für seine Gesundheit selber abzuschätzen. "Bravo! Weniger Rauch, mehr Leben", "Ich bin stärker. SmokeFree" und "Vollrausch für drei Franken" sind weitere Beispiele von fragwürdigen BAG-Kampagnen der letzten Jahre. 
Über die schädlichen Folgen des Kiffens ist aus dem BAG jedoch kein Wort zu hören, obwohl diverse Studien belegen, dass das Risiko von Schizophrenien und anderen psychischen Erkrankungen durch den Cannabis-Konsum erhöht wird. Die Gesundheitsapostel im BAG weigern sich wohl aus ideologischen Gründen, sich mit den wahren Problemen der Gesundheitsgefährdung auseinander zu setzen. Ein solcher auf Kosten des Steuerzahlers praktizierter Moralismus und Interventionismus ist mir zuwider. 
Michael Riboni
SVP-Kantonsrat, Baar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#baar
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden