Mitmachen
Artikel

Für Angestellte sieht es anders aus

Angesichts der massiven Kampagne, die nun gegen die Masseneinwanderungsinitiative rollt, sollte man sich fragen, wer denn an der grenzenlosen und unkontrollierbaren Personenfreizügigkeit unbedingt festhalten will und warum. Überall heisst es, die Wirtschaft sei klar für die PFZ und gegen die Initiative. Aber wer ist "die Wirtschaft"? Letztlich dürfte wohl vor allem das oberste Management Freude daran haben, dass man durch die PFZ jederzeit und ohne Aufwand neue, jüngere und günstigere Angestellte finden kann. Aus Sicht der normalen Arbeitnehmer – und diese zählen für mich genauso zur Wirtschaft wie die Management-Elite – sieht die Sache jedoch anders aus. Die Masseneinwanderungsinitiative verlangt lediglich, dass die Schweiz wieder eine gewisse Steuerungsmöglichkeit über die Zuwanderung erhält. Für viele Staaten auf dieser Welt eine Selbstverständlichkeit – ausser in der EU und der Schweiz. Diese Chance sollten wir nicht verpassen und darum der Initiative zustimmen.
 
Daniel Eichenberger, Baar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#baar
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden