Mitmachen
Artikel

Gegner verharmlosen

Es ist beschämend, wie man in dieser Sache mit allen Mitteln die SVP verunglimpfen will. Macht endlich die Augen auf und schaut hin, wie euch die Staatsdiener in Bern an der Nase herumführen und euch weismachen wollen, dass alles nicht so schlimm ist! 
Das Traurige ist, das alles viel schlimmer ist, als es dargestellt wird. Weshalb mauert denn das Bundesamt gerade bei diesem politisch umstrittenen Thema und gibt keine Gesamtstatistiken der Nationalitäten in den Gefängnissen raus? Geht man z. B. bei der Interkantonalen Strafanstalt Bostadel auf die Homepage ist ersichtlich, dass 81 % Ausländer einsitzen. 
Die meisten Strafgefangenen stammen aus den Staaten des früheren Ex-Jugoslawien. Mit insgesamt 36 % machen diese Strafgefangenen 1/3 der ganzen Belegung aus. In der Statistik werden 19 % als Schweizer Gefangene ausgewiesen. Würde man im Detail den wahren Hintergrund dieser 19 % anschauen, sind über die Hälfte eingebürgerte Staatsangehörige, die vielfach aufgrund von bereits vorhandenen Vorstrafen erst gar nicht hätten eingebürgert werden dürfen. 
Wohl verstanden, wir reden hier nicht von Apfeldiebstählen, wie dies von den Gegnern verharmlost wird, sondern von wirklichen Verbrechern.
Ralph Ryser, Unterägeri
Kantonsrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#unterägeri
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden