Mitmachen
Artikel

Gessler lebt!

Jeder Schweizer kennt die Geschichte von Wilhelm Tell, der von Landvogt Gessler gezwungen wurde, seinem eigenen Sohn Walter den Apfel vom Kopf zu schiessen.

Die Armbrust in Tells Händen ist kein Ausdruck von Gewalt gegen andere Menschen, sondern wurde zum Symbol für die Verteidigung des eigenen Rechts und der Unabhängigkeit von fremden Mächten. Dieses Symbol hat die Geschichte der Eidgenossenschaft geprägt und ist auch heute noch lebendig.

Nun soll uns auch das neue Waffenrecht von aussen aufgezwungen werden. Dies lehne ich entschieden ab. Der Bundesrat hat 2005 versprochen, dass der Beitritt der Schweiz zu Schengen keine schwerwiegenden Verschärfungen des Schweizer Waffenrechtes mit sich zieht. Mit der nun beschlossenen Gesetzesänderung wird genau dieses Versprechen gebrochen. Genauso wenig wie Wilhelm Tell damals den Gesslerhut gegrüsst hat, sollten wir uns heute auch vor dem sogenannten Schengen-Recht nicht verneigen.

Unsere Schützen, Jäger und ehemaligen Angehörigen der Schweizer Armee wissen seit Generationen ganz genau, wie sie verantwortungsvoll mit ihren Waffen umzugehen haben. Wir brauchen dazu keine Belehrungen von EU-Bürokraten, die uns keine höhere Sicherheit bringen, dafür aber Bevormundung, Einschränkung unserer persönlichen Freiheit und einen kostspieligen administrativen Aufwand. Unterstützen Sie deshalb das Referendum gegen das neue Waffengesetz mit Ihrer Unterschrift. Nur so können wir darüber abstimmen, die Verneigung vor diesem modernen «Gesslerhut» aus Brüssel an der Urne ablehnen und den Schiesssport als Breitensport erhalten.

Die automatische Übernahme des EU-Waffenrechts ist ein Paradebeispiel dafür, wie unkritisch sich unsere nationalen Politiker gegenüber der EU verhalten. So geht das nicht! Auch heute noch sollten wir uns den Mut von Wilhelm Tell zum Vorbild nehmen: Sagen Sie deshalb Ja zur Selbstbestimmungsinitiative, die unsere eigene Bundesverfassung stärkt und uns vor dem Einfluss fremder Richter schützt.

René Kryenbühl, Kantonsrat SVP Oberägeri

Artikel teilen
Kategorien
#oberägeri
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden