Mitmachen
Artikel

Integration ist keine Einbahnstrasse

Die SVP des Kantons Zug fordert mit ihrem Postulat, dass künftig die Gemeinden die Möglichkeit haben sollen, Eltern die Dolmetscherkosten für Elterngespräche an den Schulen in Rechnung zu stellen.

Im Kanton Zug leben mittlerweile 28,3% Ausländerinnen und Ausländer. Mit Broschüren, Fach-stellen, Kulturvermittlern, Sprachkursen und Dolmetschern bietet der Kanton Zug ein riesiges Angebot für Integrationswillige. Fehlt aber der Wille, nützt auch dieses Angebot nichts. Eine Ur-sache des fehlenden Willens ist, dass es zum Teil gar nicht nötig ist, sich zu integrieren, weil schlussendliche die Behörden und die Schulen einen Dolmetscher zur Verfügung stellen.

Mit der Möglichkeit für die Gemeinden, insbesondere an Eltern, welche sich schon mehrere Jah-re in der Schweiz aufhalten und noch immer auf einen Dolmetscher angewiesen sind, die Kosten zu verrechnen, soll von den Zugewanderten einerseits der Wille zur Integration gefördert- und andererseits klar gemacht werden, dass auch sie ihren Teil zur erfolgreichen Integration beizu-tragen haben.

Kantonsrat Thomas Werner
Vizepräsident SVP Kanton Zug

Artikel teilen
Kategorien
#unterägeri
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden