Mitmachen
Artikel

Keine Änderung, nur eine Rückkehr zum Bewährten

Nach dem fürchterlichen Balkankrieg in den 90er Jahren flüchteten bekanntlich viele in die Schweiz. Dies hatte zur Folge, dass damals innert kürzester Zeit sehr viele fremdsprachige Kinder verschiedenen Alters in der Schweiz eingeschult werden mussten. Es war eigentlich logisch, dass dadurch der Durchschnitt der Sprachkompetenz Deutsch vorübergehend gesenkt wurde. Dies belegte dann auch das Resultat der damaligen Pisa-Studie. 
Von diesem Resultat aufgeschreckt veranlassten die Bildungsverantwortlichen in völliger Hysterie, dass im Kindergarten teilweise und in der Primarschule nur noch Standardsprache (Hochdeutsch) unterrichtet wurde. Mit dem Personenfreizügigkeitsabkommen zwischen der Schweiz und der EU im Jahre 2002 änderte sich die Zuwanderung massgeblich. Viel mehr Personen aus Deutschland wanderten in die Schweiz ein. Und tatsächlich, die Sprachkompetenz der Schüler in der Schweiz steigerte sich schnell wieder. 
Als Kurzanalyse stelle ich fest, dass die Verschlechterung/Verbesserung der Sprachkompetenz weniger mit dem Unterricht- als direkt mit der Zuwanderung zusammenhängt. Mit der Mundartinitiative wollen wir nichts Neues, sondern nur die überhastete Einführung der Standardsprache ab Kindergarten wieder rückgängig machen. Dass dieses Anliegen nicht falsch und unnötig ist, wie alle anderen Parteien im Kantonsrat behaupteten, zeigt die Tatsache, dass die Unterschriftensammlung sehr schnell und auch mit Unterstützung von Kindergartenlehrpersonen zustande gekommen ist. 
Vor lauter Angst an der Urne zu verlieren, wurde nun noch ein Gegenvorschlag gegen die SVP-Mundartinitiative zusammengeschustert. Mit dem Gegenvorschlag ist es wie mit dem Pepsi, nichts schmeckt wie das Original. Deshalb ja zur Mundartinitiative und nein zum Gegenvorschlag.
Kantonsrat Thomas Werner, SVP-Unterägeri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#unterägeri
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden