Mitmachen
Artikel

Links ist keine Alternative

Der Kantonsrat hat an der Sitzung vom Mai den Objektkredit für die Tangente Zug/Baar in der 2. Lesung beschlossen. Die Tangente Zug/Baar ermöglicht den Berggemeinden einen direkten und staufreien Anschluss an den Autobahnanschluss in Baar. Der Verkehr staut sich dann nicht mehr im Zentrum von Baar, sondern wird elegant über die Tangente direkt von der Aegeristrasse Richtung Zugerstrasse geführt. So werden die Zentren von Zug und Baar während den Stosszeiten entlastet und nicht mehr mit Verkehr überflutet. Bei der Projektausarbeitung wurde ein großes Augenmerk auf die Eingliederung der Strasse in das Ortsbild gelegt. Es wird ein Tunnel gebaut, damit die Strasse nicht dem Ortsbild schadet und die Lärmemissionen tief gehalten werden können. Weiter werden Erdwalle, Galerien und Schutzwände den Lärm des Verkehrs von den Anwohnern fernhalten, damit die Wohnqualität bestehen bleibt. Diese Maßnahmen haben mitunter dazu beigetragen, dass ein Projektkredit von 201 Mio. CHF benötigt wird, um die Umfahrung von Zug/Baar zu ermöglichen. Selbstverständlich werden nicht nur die Gemeinde Baar und die Autofahrenden profitieren, sondern auch der Langsamverkehr profitiert von der neuen Strasse. Es werden neue Fuß- und Radwege entstehen, in einer ökologisch aufwendig aufgewerteten Landschaft, damit die Verbindung Zug/Baar und das Naherholungsgebiet nicht beeinträchtigt werden.

Der Kantonsrat hat sich mehrheitlich für die Tangente Zug/Baar entschieden, weil es keinen Sinn macht, den ganzen Verkehr vom Berg durch Zug und Baar zu schleusen. Weiter wollte man in eine vernünftige Verkehrspolitik, die man mit gutem Gewissen auch umwelttechnisch gesehen vertreten kann, investieren. Die Linken, insbesondere die Alternativen, haben während der sehr langen Debatte verschiedene Anträge eingebracht, angeblich zur Verbesserung und Präzisierung des Projektes. Die Anträge wurden von uns bürgerlichen Parteien großmehrheitlich abgelehnt und zwar aus gutem Grunde: Die Linken hatten die Absicht das ganze Projekt unter dem Vorwand, diverser Verbesserungen, zu stürzen. Die Vernunft hat gesiegt und ich bitte Sie, die Tangente Zug Baar als nötig und sinnvoll anzusehen und daher zu unterstützen.

Thomas Villiger, Kantonsrat
SVP Hünenberg
17. Juni 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#kanton zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden