Mitmachen
Artikel

Proporz hat sich in Zug bewährt

Gewisse Politiker im Kanton Zug fürchten sich vor den nächsten Wahlen. So versuchen sie noch schnell das Wahlsystem zu ändern um dadurch einen Vorteil für sich selbst zu erzielen. Sagen Sie NEIN zu solchen Spielen. Sagen Sie NEIN zum Majorz. Mit dem Majorz würden viele Wählerstimmen unberücksichtigt verloren gehen und die Vielfalt somit massiv eingeschränkt. Sagen Sie NEIN zu diesem Abbau an Demokratie. Unter dem Majorz kann es gut sein, dass sich nur noch 7 Kandidaten für 7 Regierungssitze zur Verfügung stellen. Gut qualifizierte Kandidaten von ausserhalb des politischen Systems und junge Kandidaten werden Sie in Zukunft vergebens auf den Wahllisten suchen. Sagen Sie NEIN zur Monotonie auf unseren Wahllisten. Der Majorz führt oft zu zweiten Wahlgängen (siehe Stadt Zürich oder Wallis) und kommt es zu einem Rücktritt, müssen teure Neuwahlen angesetzt werden. Sagen Sie NEIN zu dieser Verschwendung von Steuergeldern. Und der Majorz fördert den Filz in den Behörden. Schauen Sie ins Wallis, wo die CVP dank Majorz seit Jahrzehnten in der Exekutive dominiert, während ihr Anteil bei den Nationalratswahlen auf unter 40% gesunken ist. Sagen Sie NEIN zu Filz und Vetterliwirtschaft und stimmen Sie NEIN zur Majorz-Initiative.

Thomas Aeschi, Baar
Nationalrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#baar
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden