Mitmachen
Artikel

Selbstverantwortung geht immer mehr verloren

Der Vorstand der kantonalen Gesundheitsdirektoren (GDK) möchte eine neue Lenkungsabgabe auf alkoholische Getränke einführen. Mit diesen zusätzlichen Einnahmen sollen die im Spital verursachten Kosten der „Komatrinker“ weiter über die Krankenkassen finanziert werden. Ich bin der Meinung, dass die Kosten dieser Behandlungen von den Rauschtrinkern selber getragen werden sollten.

Mich persönlich stört die ungesunde Entwicklung, dass immer mehr die Allgemeinheit für die Kosten einzelner Sünder aufkommen muss. Wenn jemand soviel trinkt, dass er im Spital landet und somit Kosten verursacht, dann sollte nach meiner Meinung nicht die Allgemeinheit für die Behandlungskosten aufkommen!

Beni Riedi, SVP Kantonsrat Baar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#baar
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden