Mitmachen
Artikel

Stadt Zug: Steuern 2018 senken – um wettbewerbsfähig zu bleiben!

Am Mittwoch gab die Gemeinde Baar bekannt, dass sie ihren Steuerfuss von 56 Punkte auf 53 Punkte senken will. Baar bereits an der Spitze der steuergünstigsten Gemeinden schweizweit, baut seinen Abstand damit weiter aus. Gleichzeitig wurde gestern bekannt, dass die Gemeinde Cham ebenfalls die Steuern um ganze 4 Punkte auf neu 61 Punkte senken will. Beide Gemeinden haben eine gute Ausgangslage bezüglich Infrastruktur und sind für Unternehmen interessante Standorte. Vor allem Baar wird für natürliche und juristische Personen massiv attraktiver gegenüber der Stadt Zug.

Die Stadt Zug als Kantonshauptstadt und als gewichtigster Wirtschaftsmotor des gesamten Kantons positioniert sich mit ihrem aktuellen Steuerfuss von 60 Punkten abgeschlagen hinter Baar und Walchwil auf dem dritten Platz, den sie sich mit Steinhausen teilt. Zeitgleich rücken Gemeinden wie Cham und Risch-Rotkreuz punkto Steuer- und Standortattraktivität nahe in die Richtung Stadt Zug. Gleichzeitig beziehen beide Gemeinden ZFA Ausgleichsleistungen, welche massgeblich von der Stadt Zug bezahlt sind und sich auf rund 53 Millionen der laufenden Rechnung berappen. Cham ist mit CHF 22,7 Mio. die mit Abstand grösste ZFA-Nehmergemeinde.

Auf dieser Basis ist klar, dass die Stadt Zug nachhaltig an ihrer Steuer- und Standortattraktivität arbeiten mus. Andernfalls drohen Ab- und Wegzüge von juristischen und natürlichen Personen, welche die Finanzen der Stadt Zug empfindlich treffen würden. Bereits in der Beantwortung einer Interpellation der SVP Fraktion im Grossen Gemeinderat von Zug hat der Stadtrat bejaht, dass mit der derzeitigen Finanzlage eine Steuersenkung um 2 Punkte auf 58 Punkte möglich wäre (vgl. G2456 / http://www.stadtzug.ch/dl.php/de/596343e330187/G2456_SR.pdf).

Die SVP Stadt Zug fordert daher eine Steuersenkung von 4 Punkten auf neu 56%, damit die Stadt Zug sich im Wettbewerb behaupten kann und nach wie vor als Standort für juristische und natürliche Personen attraktiv bleibt. Entsprechende Anträge werden von der SVP Fraktion im Budgetprozess 2018 der Stadt Zug gestellt werden.

Für Rückfragen:
Philip C. Brunner, Präsident SVP Stadt Zug
Gregor R. Bruhin, Fraktionspräsident SVP im Grossen Gemeinderat von Zug

Zusammenstellung der gemeindlichen Steuerfüsse 2017/2018 (in aufsteigender Reihenfolge)
Walchwil 55
Baar 56 / 2018: 53
Steinhausen 60
Zug 60
Risch 63
Cham 65 / 2018: 61
Oberägeri 65
Neuheim 67
Unterägeri 68
Hünenberg 70
Menzingen 71

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#stadt zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden