Mitmachen
Artikel

Vollgeld – oder eher Leergeld?

Die SNB druckt Geld. Unbedrucktes Notenpapier im Papierlager der SNB ist kein Geld. Soweit sind sich alle einig. Wenn nun das Papier bedruckt aus der Druckerei zurückkommt, ist es dann „Geld“ oder sind es einfach 100kg bedrucktes Papier? Es ist nur bedrucktes Papier (solange es nicht Einbrechern in die Hände fällt, denn dann würde es als „echtes Falschgeld“ in Umlauf kommen). Der Wert besteht aus dem Papierwert und den Druckkosten.

Wann wird also aus dem Papier „Geld“ und wann nicht?

Wenn die SNB Geld in Umlauf bringt, tut sie das indem sie im Markt etwas kauft, zum Beispiel Gold (= Goldstandard). Der Verkäufer des Goldes erhält Banknoten auf denen früher geschrieben stand, dass der Besitzer dieser Note das verbriefte Recht auf einen Anteil am Gold (jetzt im Goldlager der SNB) habe, der dem aufgedruckten Frankenwert entspricht (das Papier ist mit Gold unterlegt). Deshalb kann dieses Papier (Banknote) während Jahren von einer Hand zur anderen wandern. Jeder akzeptiert das Zahlungsmittel, weil er weiss, dass er damit einen Anteilschein an SNB Gold oder anderen Vermögenswerten in den Händen hält und nicht nur Papier.

Wenn die SNB nun diese bedruckten Papiere „verschenken“ würde ohne einen Gegenwert einzukaufen, dann verschenkte sie Papier. Bei der Rückgabe dieses Papiers an die SNB würden Sie nichts erhalten. Da könnte man die Noten auch gleich selber drucken. Nur würde die niemand wollen, wenn nichts unterlegt ist. Oder Sie schreiben es auf einen Zettel: „Gegen Vorweisung dieses Papiers, erhält der Inhaber von mir dies oder das“. Das wäre dann ein Wechsel. Ob das dann ein Wertpapier ist, oder nur ein wertloses Papier, hängt davon ab, ob man Sie persönlich kennt und ihnen vertraut, dass Sie einen Gegenwert liefern können.

Eine andere Möglichkeit aus Papier Geld zu machen ist im Obligationenrecht geregelt: Die Bestimmungen über Wechsel und Checks, Artikel 990 – 1152 OR. Damit kann jedermann „Geld schöpfen“. Darüber habe ich in den Diskussionen zur Vollgeldinitiative noch nie etwas gehört.

Wie man unschwer erraten kann, funktioniert die Variante, bedrucktes Papier an die Kantone und Bürger zu verteilen schon mal nicht. Niemand will diese wertlosen Papierschnipsel. Geld ist vor allem – oder sogar nur – ein Tauschmittel. Man kann es nicht essen und nicht pflanzen. Damit heizen ginge noch! Damit Sie beim Kauf eines Motorrads nicht fünf Ziegen aus Ihrem Besitz beim Motorradhändler abliefern müssen, weichen Sie auf das Tauschmittel aus. Das ist einfacher. Aber es funktioniert nur, wenn Sie das Geld eines Ziegenkäufers akzeptieren und der Motorradverkäufer nachher ihren Geldschein akzeptiert.

Jetzt kann man noch darauf hinweisen, dass der Goldstandard (das heisst die Volldeckung) aufgegeben wurde, weil noch nie jemand bei der SNB die Herausgabe seines Goldanteils beantragt hat. Das Vertrauen ist auch ohne Volldeckung gegeben. Und nur darum geht es. Genau so funktioniert die Mindestreserve. Mit einer Mindestreserve von 100% kann die Bank nirgends mehr investieren, d.h. Ihr Spargeld kann nicht „arbeiten“. Also kein Zinsertrag. Es geht ja nicht in erster Linie um die umlaufende Menge an Tauschmitteln (Bargeldmenge), sondern es geht um die Einlösung von gegenseitigen Verpflichtungen (Obligationen). Dafür ist der Einsatz von Geld oft gar nicht nötig. Zum Beispiel wenn man Schulden mit Guthaben verrechnet braucht man Geld nur für die Begleichung der Differenz. Die Denkfehler liegen klar bei den Initianten. Einfach zu behaupten ein Stück Papier sei tausend Franken wert geht schon, aber dann muss man noch die Frage beantworten wieviel tausend Franken noch wert sind. Gleich viel wie das Stück Papier?

Meinrad Odermatt, Zug

Artikel teilen
Kategorien
#stadt zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten zu können und Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Auserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden