Mitmachen
Artikel

Warum die „alte“ EU nichts taugt

Man wird einfach den "Verdacht" nicht los, dass die EU nicht "in eigener Sache" unterwegs ist, sondern "im Auftrag" handelt. Der (oder die) Auftraggeber – den ich jenseits des Atlantiks suchen würde – hat das Ziel (Stichwort Weltregierung) vorgegeben, das es zu erreichen gilt. Die Sozialisten, aber auch Merkel und Co. machen mit (jeder darauf hoffend am Ende der Bestimmende zu sein). Siehe dazu Obama in Hannover. Er wünscht sich ein starkes Europa. Betonung auf "sich". Und er kam extra vorbei für "sein" Europa. Vielleicht hat gar seine explizite Warnung an die Briten dem Brexit zum Durchbruch verholfen.
Die souveränen Territorialstaaten und ihre Demokratien verfolgen natürlich nicht diese Ziele. Also muss man sie austricksen, anstatt auf ihre absolut verständlichen und sinnvollen Wünsche einzugehen. Das „Friedensprojekt“ muss die „Übeltäter“ unschädlich machen, nicht auf sie eingehen. Dafür hat die EU das perfekte Personal. Das sehe ich als einzigen Grund für die geradezu "krankhafte Verbissenheit" mit der die EU Spitze unflexibel ist. Als überzeugte Friedensapostel, die sich selbstlos mit missionarischem Eifer für den Weltfrieden einsetzen, würde ich diese "Falschspieler" eher nicht sehen.
Wir sind Territorialstaaten. Alle Staaten der Welt sind das ebenfalls. Das heisst: Ein Volk und sein Territorium, plus eigene Gesetze, ergeben den Staat. Hier kann man seine Zukunft planen und umsetzen. Man muss nur mit den eigenen Dummheiten fertig werden, nicht noch mit denjenigen von anderen. 
Was tut die von der UNO inspirierte EU? Das Volk (den Landeigentümer) zerstört man mit "Multikulti", das Territorium durchlöchert und erobert man mit der Personenfreizügigkeit und mit dem invasiven "Völkerrecht" hebelt man die Demokratie aus. Und alles ist "unverhandelbar". Et pour cause! Der verabreichte Giftcocktail gegen den Territorialstaat soll ja seine Langzeitwirkung „entfalten“. Eine gezielte geballte Ladung, mit der wir „versenkt“ werden sollen. 700 Jahre sind genug! Toll ausgedacht von unseren „Freunden“.
Meinrad Odermatt, Zug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#stadt zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden