Mitmachen
Artikel

Was ist mit unseren Kindern mit Mundart als Muttersprache?

Ich habe bis jetzt einiges zur Zuger Mundart-Initiative gelesen und es wird immer von Integration und die anderen müssen doch…. geschrieben. Aber was ist denn mit all den Kindern die Mundart als Muttersprache haben. Dürfen diese Kinder ihre oder besser gesagt unsere Sprache im Kindergarten und der Schule nicht mehr sprechen? 
Wir betreiben in der Schweiz einen riesen Aufwand um unsere vierte Landessprache Rätoromanisch am Leben zu erhalten, aber wir vernachlässigen unser Mundart gänzlich. Pflegen wir unser Mundart nicht, so wird auch diese Sprache einmal sterben und damit stirbt auch ein Teil unserer Kultur. 
Es gibt unzählige Studien wo belegen, dass ein Wechsel der Sprache beim Schuleintritt ein Verlust der eigenen Identität und dadurch ein Entwurzeln zu Folge haben kann – Mundart ist unabdingbar für unsere Identitätsfindung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unser Mundart auch in der Schule seinen angemessenen Platz hat. 
Die Mundart-Initiative stellt genau dies sicher. Darum bitte ich Sie mit einem Ja die Mundart-Initiative zu unterstützen.
Bruno Zimmermann, Zug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#stadt zug
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden