Mitmachen
Medienmitteilung

Medienmitteilung vom 11. Januar 2019 – Adrian Amstutz stellt die Heimatliebe zur Schweiz ins Zentrum

Am Donnerstag, 10. Januar 2019 feierte die SVP Kanton Zug ihren traditionellen Neujahrsapéro im katholischen Pfarrheim in Cham.

Bildunterschrift (von links nach rechts): Hans Jörg Villiger (Präsident SVP Cham), Marc Plüss (Vizepräsident SVP Cham), Gemeinderat Rolf Ineichen, Kantonsrätin Brigitte Wenzin Widmer, Nationalrat Adrian Amstutz, alt Kantonsrat Walter Birrer, Nationalrat Thomas Aeschi

Als Gastredner sprach Nationalrat und SVP-Wahlkampfleiter Adrian Amstutz zu den 200 anwesenden Parteimitgliedern und Sympathisanten. Er stellte die Heimatliebe zur Schweiz und das sorgfältige Verwalten des Erbes, welches unsere Grossväter und Grossmütter aufgebaut und uns anvertraut haben, ins Zentrum seiner Rede.

Denn nur wenn wir Sorge tragen zur Schweiz, können seine und unsere Enkel in einer ebenso schönen Schweiz aufwachsen und leben, wie wir es dürfen. Doch diese Schweiz ist bedroht: Immer mehr über 50-Jährige finden auf dem Stellenmarkt keine Arbeit mehr, weil profithungrige Manager – oft selber Ausländer – jährlich zehntausende billige Arbeitskräfte aus dem EU-Ausland in die Schweiz hereinholen.

Auch die Sauberkeit und Ordentlichkeit der Schweiz nimmt ab, wenn an unseren Bahnhöfen und Stadtzentren Abend für Abend dutzende von der vom Schweizer Steuerzahler finanzierten Sozialhilfe abhängige Asylsuchende biertrinkend herumlungern. Und auch unsere schöne Landschaft, welche weltweit einzigartig ist, wird immer mehr zubetoniert, weil die vielen Zuwanderer neue Wohnungen, mehr Platz in den Zügen und auf den Strassen und andere Infrastrukturen benötigen. Der grosse Vorteil des Schweizer Systems ist, dass das Volk oben und die Politiker unten sind. Das Volk ist der höchste Souverän – dies muss unbedingt so bleiben und darf nicht durch ein institutionelles Rahmenabkommen ausgehebelt werden.

Zum Schluss appellierte Adrian Amstutz an die anwesenden Parteimitgliedern und Sympathisanten, dass die vielen guten jungen Schweizerinnen und Schweizer noch verstärkt für die Mitarbeit in der Schweizerischen Volkspartei (SVP) motiviert werden müssen. Denn die SVP ist die Partei des Mittelstandes, des einfachen Bürgers und eben nicht der abgehobenen Elite.

Als Auftakt für das Wahljahr 2019 sorgte Christoph Walter mit seiner Sängerin Nelly Patty, sowie vier Musikern seines Orchesters für Unterhaltung. Die Neujahrsapéro-Teilnehmer waren begeistert und baten um mehrere Zugaben. Organisiert wurde der Anlass unter Leitung von Gemeinderat Rolf Ineichen von der SVP Cham. An dieser Stelle dankt die SVP Kanton Zug ganz herzlich allen freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für den sehr gelungenen Anlass.

Für Rückfragen:

Präsident SVP des Kantons Zug
Nationalrat Thomas Aeschi
079 765 66 41
thomas@aeschi.com

Artikel teilen
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden