Mitmachen
Medienmitteilung

Medienmitteilung vom 11. Juli 2020 – Einstimmiges Ja zur Begrenzung der Zuwanderung

Die SVP Kanton Zug sagt Ja zur Begrenzungsinitiative, Nein zum Vaterschaftsurlaub, Ja zum Jagdgesetz, Ja zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge, sowie Ja zu höheren Kinderabzügen.

An der 28. Generalversammlung der SVP Kanton Zug fassten die Mitglieder die Parolen für die eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 27. September 2020.

Zuerst legten Nationalrat Andreas Glarner und Nationalrätin Manuela Weichelt ihre Pro- respektive Contra-Argumente zur Begrenzungsinitiative dar. Das Verdikt der Mitglieder war eindeutig: Einstimmig wurde beschlossen die Begrenzungsinitiative zu unterstützen. Nur so kann sichergestellt werden, dass in den nächsten dreizehn Jahren nicht nochmals eine Million Menschen in unser schönes Land einwandert, noch mehr Schweizer Arbeitnehmende durch billigere EU-Ausländer verdrängt werden und unsere Sozialwerke nicht noch mehr durch EU-Ausländer geplündert werden.

Vor der Parolenfassung zum Vaterschaftsurlaub debattierten Kantonsrätin Laura Dittli und Kantonsrat Beni Riedi. Während Erstere den Vaterschaftsurlaub als „Investition“ lobte, warnte Letzterer vor immer noch mehr Lohnabgaben. Zudem tritt das Ereignis „Vaterschaft“ aus statistischer Sicht nur 1,48 Mal im Leben eines durchschnittlichen Schweizer Mannes ein. Mit 52 Nein-Stimmen zu einer Ja-Stimme und einer Enthaltung wurde der Vaterschaftsurlaub grossmehrheitlich zu Ablehnung empfohlen.

Zur Abstimmung über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge informierte Theo Biedermann. Zum Schutz der Schweizer Bevölkerung vor Gefahren aus der Luft beschloss die SVP Kanton Zug einstimmig die Ja-Parole. Mit dem Jagdgesetz, das durch Roger Frei aus Menzingen vorgestellt wurde, wird durch die vereinfachte Regulation von Grossraubtieren ein besserer Schutz für die Nutztiere erreicht, unter gleichzeitiger Sicherstellung des Schutzes der Bestände. Die Mitglieder der SVP Kanton Zug beschlossen ein-stimmig die Ja-Parole.

Schliesslich fand auch die durch Kantonsrat Emil Schweizer vorgestellte Vorlage für höhere Kinderabzüge, mit der insbesondere euch eigenbetreuende Eltern steuerlich entlastet werden, mit 53 Ja- und einer Nein-Stimme eine deutliche Mehrheit.

In seinem Jahresbericht 2019 blickte der Präsident, Nationalrat Thomas Aeschi, insbesondere auf die eidgenössischen Wahlen 2019 zurück, bei welchen die SVP Kanton Zug mit einem kantonalen Wähleranteil von 26,6% als stärkste Partei im Kanton bestätigt wurde.

Nach der Verabschiedung der Jahresrechnung und des Revisionsbericht 2019, sowie des Budgets 2020 wurde die Parteileitung der SVP des Kantons Zug wie folgt bestätigt: Thomas Aeschi (Präsident), Thomas Werner (Vizepräsident), Moritz Schmid (Vizepräsident), Daniel Eichenberger (Leiter Finan-zen), Kathi Büttel (Präsidentin JSVP, sowie neu Leiterin Kampagnen), Heinz Tännler (Vertreter Exeku-tive), Trix Iten (Vertreterin Ortssektionen) und Philip C. Brunner (Vertreter Fraktion).

Artikel teilen
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden