Mitmachen
Medienmitteilung

Medienmitteilung vom 09. September 2019 – Wahlauftakt der SVP zusammen mit Bundespräsident Ueli Maurer

Am Samstag, 7.9.2019 trafen sich rund 300 Personen von nah und fern bei leicht regnerischem Wetter auf dem traditionellen Stierenmarktareal zum öffentlichen Wahlanlass der SVP Kanton Zug gemeinsam mit Bundespräsident Ueli Maurer.

Nach gemeinsamen Kaffee und Gipfeli fuhr der Bundespräsident um 10.30 Uhr zusammen mit Ständeratskandidat und Regierungsrat Heinz Tännler im historischen Rolls-Royce von 1939 vor. Pünktlich konnte anschliessend OK-Präsident Philip C. Brunner, Präsident der SVP Stadt Zug, den Anlass mit dem gemeinsamen Singen inkl. Musikbegleitung der Swiss Old Time Session der Nationalhymne den Anlass eröffnen.

SVP-Kantonalpräsident Thomas Aeschi zeigte dann den Anwesenden an einzelnen konkreten Beispielen auf, was der geplante und gerade vom Bundesrat nach den Wahlen aufgeschobene Rahmenvertrag (InstRA) für die Schweiz bedeuten würde. Der Fraktionspräsident der SVP Bundeshausfraktion in Bern zeigte sich davon überzeugt, dass das Volk den Rahmenvertrag ablehnen muss, wenn wir in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die Schweiz, so wie wir sie heute kennen und lieben, nicht „aufgeben“ wollen.

Anschliessend ging Regierungsrat und Finanzdirektor Heinz Tännler auf die finanzielle Bedeutung des Kantons Zug, nicht nur beim NFA, für unsere Heimat, die Schweiz ein. Der Kanton Zug liefert erkleckliche Nettobeiträge zu Gunsten der AHV und einigen anderen Sozialwerken ab. Auch der Anteil der direkten Bundessteure für natürliche Personen wie auch die Mehrwertsteuer sind überdurchschnittlich hoch.

Wörtlich sagte er: „Ich wäre froh, wenn ich mich im Ständerat für die Interessen des Kantons Zug einsetzen und das reale Erfolgsmodell Zug in Bern besser vertreten könnte. Aus falscher Bescheidenheit ist dies in der Vergangenheit leider zu wenig geschehen. Damit ich mich voll für unseren Kanton einsetzen kann, so wie es sich für einen Standesvertreter gehört, werde ich auf die Annahme von jeglichen bezahlten Mandaten als gewählter Ständerat verzichten.“

Erklärter Höhepunkt des Anlasses war, neben der persönlichen Präsentation aller neun Nationalratskandidaten, die freie Rede von Bundespräsident Ueli Mauer. Genau so wie am ESAF hier in Zug begeisterte der langjährige Bundesrat die anwesenden Gäste und SVP-Parteimitglieder.

Stichworte der rund zwanzigminütigen Ansprache waren unsere einzigartige direkte Demokratie, die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger, der eidgenössische Föderalismus und alle bewährten Grundwerte der Schweiz, welche weiter zu erhalten und zu stärken seien. Dass die gewählten Vertreter der SVP diese Aufgabe bestmöglichst wahrnehmen, ging aus den Worten von Ueli Maurer hervor.

Zum Abschluss folgte die gemeinsame Stärkung mit einer währschaften Zuger Bratwurst, Senf, Brot und einem Getränk und nach guten Gesprächen der vielen Besucherinnen und Besucher mit den anwesenden Politikern und allen Kandidatinnen und Kandidaten endete der Anlass am frühen Samstagnachmittag bei prächtigem Sonnenschein. Hoffentlich ein gutes Omen für die kommenden Wahlen im Kanton Zug.

Für die SVP Kanton Zug:
Philip C. Brunner, Kantonsrat

Für Rückfragen:
Philip C. Brunner, Kantonsrat, Präsident SVP Stadt Zug / 079 398 4 396 oder 041 747 28 28

Artikel teilen
weiterlesen
Website SVP Schweiz
Kontakt
SVP Schweizerische Volkspartei Kanton Zug, Postfach, 6302 Zug
Telefon
079 680 17 44
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden